Online-Eingabemaske

Diese Online-Eingabemaske kann von ADA-MitarbeiterInnen, Vertragspartnern oder der interessierten Öffentlichkeit bei begrĂŒndetem Verdacht von schwerwiegenden VerstĂ¶ĂŸen, i.e. einer gerichtlich strafbaren Handlung, deren Opfer die ADA ist, oder einer Vertragsverletzung, die zu einem finanziellen Schaden der ADA fĂŒhren kann, genutzt werden.

Die Ombudsperson prĂŒft unabhĂ€ngig die bei ihr eingehenden Hinweise auf PlausibilitĂ€t und Substantiiertheit. Ist der Hinweis hinreichend substantiierte und plausibel, wird der Hinweis an die ADA weitergeleitet. Andernfalls wird der Hinweis zum Schutz der Betroffenen verworfen. Die Ombudsperson wurde von der ADA ermĂ€chtigt, auf Ihren Wunsch Ihre AnonymitĂ€t auch gegenĂŒber der ADA zu wahren.

Wir bitten Sie, Ihre IdentitĂ€t offenzulegen. Sofern Sie das wĂŒnschen, können Sie Hinweise jedoch auch vollkommen anonym (d.h. ohne Angabe von Namen oder Kontaktdaten) abgeben. Bitte beachten Sie aber, dass anonyme Hinweise ohne die Möglichkeit von RĂŒckfragen erfahrungsgemĂ€ĂŸ oft keine tragfĂ€hige Grundlage fĂŒr die

AufklĂ€rung eines Sachverhalts sind und daher ohne Weiterleitung an die ADA verworfen werden mĂŒssen.

Bitte beachten Sie, dass durch die Einbringung eines Hinweises und die anschließende Kommunikation mit der Ombudsperson zwischen Ihnen und der Ombudsperson weder ein MandatsverhĂ€ltnis noch ein sonstiger Vertrag zustande kommt.

Die GeschĂ€ftsfĂŒhrung der ADA hat sich aufgrund einer Betriebsvereinbarung dazu verpflichtet, dafĂŒr Sorge zu tragen, dass Mitarbeiter der ADA, die einen gutglĂ€ubigen Hinweises einbringen, nicht benachteiligt werden.

Die missbrĂ€uchliche Verwendung des Hinweisgebersystems wird nicht toleriert. Sollte die Meldung eine bewusste Verleumdung oder KreditschĂ€digung darstellen, wird die Ombudsperson die ADA und allenfalls die Strafverfolgungsbehörden hierĂŒber informieren.

Optionale Felder



(Hinweis: Bitte beachten Sie, dass völlig anonyme Hinweise einer besonders strengen PrĂŒfung unterzogen werden. Dies ist erforderlich, um eine missbrĂ€uchliche Nutzung des Hinweisgebersystems zu verhindern.)














(Hinweis: Ihre Kontaktdaten werden auf Wunsch vertraulich behandelt. Um potentielle RĂŒckfragen durch die Ombudsperson zu ermöglichen, wird dringend ersucht, die E-Mail Adresse anzugeben.)

Pflichtfelder Es wird ersucht, möglichst bereits bei der Ersteingabe den vollstĂ€ndigen Sachverhalt zu schildern, also die „ganze Geschichte“ zu erzĂ€hlen. Dies gilt insbesondere dann, wenn keine Kontaktdaten fĂŒr mögliche RĂŒckfragen angegeben werden.

- Angaben zum Sachverhalt (Hinweis: Worin besteht aus Ihrer Sicht eine möglicherweise strafbare Handlung? Wurden bestimmte VertrĂ€ge verletzt? Wie hoch könnte aus Ihrer Sicht der Schaden fĂŒr die ADA sein?)
- Zeitraum
- Beteiligte Personen



Ja Nein

Ja Nein

Ich bestÀtige hiermit, dass ich den Hinweis nach bestem Wissen und Gewissen abgegeben habe.
Ich nehme hiermit zur Kenntnis, dass durch das Abgeben des Hinweises weder ein MandatsverhĂ€ltnis noch ein sonstiger Vertrag zwischen mir und der Ombudsperson begrĂŒndet wird.
Spam-Check*:

Fertig?